Kinderzahnpasta ohne Fluorid

Kinderzahnpasta Ohne Fluorid

Die Verwendung von Fluoridhaltiger Zahncreme bei Kindern ist umstritten. Wir haben hier beliebte Kinderzahncremes ohne Fluorid zusammengestellt, die als Naturkosmetik Produkte auch sonst auf problematische Inhaltsstoffe verzichten. Wer auf Fluorid bei der Zahnpflege seines Kindes verzichten möchte, hat mittlerweile eine große Auswahl:

Lavera Zahncreme Kids

Die Kinderzahncreme des deutschen Naturkosmetik Herstellers enthält keine Fluoride. Sie basiert auf Bio-Calendula und Calcium. Sie ist eine zertifizierte Naturkosmetik Zahnpasta für Kinder (NATRUE zertifiziert) und vegan.

Inhaltsstoffe:
Sorbitol, Aqua, Hydrated Silica, Xylitol, Calcium Carbonate, Glycerin, Xanthan Gum, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Fragaria Vesca Fruit Extract, Calendula Officinalis Flower Extract, Glycyrrhiza Glabra Root Extract, Sodium Lactate, Sodium Coco-Sulfate, Aroma, Limonene* ingredients from certified organic agriculture** natural essential oils

Nenedent Kinderzahncreme ohne Fluorid – mentholfrei

Die Nenedent Kinderzahncreme hat ein gut schmeckendes, mildes Apfel-Banane-Aroma.
Als Putzkörper wird ein mildes Kieselgel eingesetzt. Sie chützt die Mundflora durch einen neutralen pH-Wert.

Wenn Sie eine Kinderzahncreme ohne Minze suchen, ist Nenedent eine gute Wahl, sie ist homöopathieverträglich, mentholfrei, und frei von ätherischen Ölen.

Kinder KAREX Zahnpasta

Die Karex Zahnpasta bietet Kariesschutz für Kinder zwischen 0 und 12 Jahren und verzichtet dabei bewusst auf Fluorid. Nach Herstellerangaben ist sie ab dem ersten Milchzahn geeignet, auch für Kinder, die noch nicht richtig ausspucken können.

Inhaltsstoffe:
Aqua, Hydrated Silica, Glycerin, Hydrogenated Starch Hydrolysate, Hydroxyapatite, Xylitol, Silica, Cellulose Gum, Sodium Methyl Cocoyl Taurate, Sodium Sulfate, 1,2‐Hexanediol, Caprylyl Glycol, Aroma, Sodium Cocoyl Glycinate.

SPLAT JUNIOR Natürliche Zahnpasta Bubble Gum

Die SPLAT Zahncreme ist für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren geeignet

Das auf Süßholz Extrakt basierende LUCTATOL System von SPLAT reduziert die Bildung von Plaque. Durch Aloe-Vera-Gel, Extrakte aus Magnolienrinde, Moosbeere und Granatapfel verfügt diese Zahnpasta über antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften. Auch diese Zahnpasta verzichtet auf SLES, Parabene und Mineralöl.

weitere SPLAT Kinderzahncremes

Inhaltsstoffe:
Aqua, Hydrogenated Starch Hydrolysate, Hydrated Silica, Glycerin, Calcium Hydroxyapatite, Xylitol, Sodium Coco-Sulfate, Cellulose Gum, Aroma, Potassium Thiocyanate, Lactoferrin, Lactoperoxidase, Glucose Oxidase, Glucose Pentaacetate, Aloe Barv´badensis Leaf Extract, Xanthan Gum, Magnolia Officinalis Bark Extract, Glycyrrhiza Glabra Root Extract, Vaccinium Macrocarpon Fruit Extract, Juglans Regia Leaf Extract, Punica Granatum Seed Extract, Retinyl Palmitate, Tocopheryl Acetate, Sodium Lauroyl Sarcosinate, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Maltitol, Citric Acid, Pentylene Glycol, CI 77007, Silica, Sorbitol, Capsanthin/Capsorubin, CI 75470, Helianthus Annuus Seed Oil, Mica, CI77891*. *Natural origin

Neobio – Kinderzahngel

Das Kinderzahngel basiert auf Bio-Apfel und Bio-Papayaextrakten. Es ist ab dem ersten Milchzahn für alle Kinderzähne geeignet.

Inhaltsstoffe:
Aqua (Water), Sorbitol, Glycerin, Hydrated Silica, Xylitol, Betaine, Algin, Papaya (Carica Papaya) Fruit Extract *, Malus domestica Fruit Extract *, Sodium Cocoyl Glutamat, Disodium Cocoyl Glutamat, Montmorillonit, MARIS SAL (Sea Salt), Aroma (Geschmack) * *, Limonene * * * Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau * * natürliche ätherische Öle

LOGODENT Kinder Zahngel Erdbeere

Auch der Naturkosmetikhersteller Logona bietet unter der Marke Logodoent fluoridfreie Kinderzahncremes. Das Logodent Zahngel verfügt über einen natürliche Wirkstoffkombination aus Erdbeer-Aroma und Bio-Kamille.

Weitere Logodent Kinderzahncremes

Inhaltsstoffe:
Aqua (Water), Sorbitol, Glycerin, Hydrated Silica, Xylitol, Betaine, Algin, Disodium Cocoyl Glutamate, Sodium Cocoyl Glutamate, Montmorillonite, Fragaria Ananassa (Strawberry) Fruit Extract, Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract, Camellia Sinensis Leaf Extract, Maltodextrin, Maris Sal (Sea Salt), Aroma (Flavor), Benzyl Alcohol, CI 75470 (Carmine: Contains carmine as a color additive), CI 75120 (Annatto)

Urtekram 83906 Kinder Zahnpasta Original Bio

Der Naturkosmetikhersteller aus Dänemark setzt natürliche Kreide als Putzkörper ein, die vom Meeresgrund geholt wird.

Die Kinderzahnpasta hat einen angenehmen Süss-Fenchel Geschmack und verfügt über einen hohen Aloe Vera-Gehalt, um das Zahnfleisch zu schützen.

Inhaltsstoffe:
Calcium carbonate, aqua, glycerin*, xylitol, aloe barbadensis leaf extract, hydrated silica, xanthan gum, foeniculum vulgare oil* (aroma), commiphora myrrha oil, magnolia officinalis bark extract, limonene. ( = ingredient from Organic Farming, ** = made using organic ingredients).

Fluorid bei Kindern

Gerade wenn Kinder zu viel Fluorid aufnehmen, kann das zu Nebenwirkungen führen. Wieviel Fluorid den Kindern verabreicht werden soll, darüber sind sich Kinderärzte und Zahnärzte nach wie vor nicht einig.

Die Wissenschaftler der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ) empfehlen, Kindern in den ersten 3 Lebensjahren Fluoridtabletten zu geben und keine Zahnpasta mit Fluorid zu verwenden, da die Kinder diese meist verschlucken.

“In den Haushalten sollte Speisesalz mit Jod, Fluorid und Folsäure verwendet werden. Wegen der relativ geringen Fluoridkonzentration im Salz erhalten besonders Säuglinge und Kleinkinder damit nur minimale Mengen Fluorid…Supplemente in der Form von Fluoridtabletten, im ersten Jahr und im zweiten Lebenswinter in Kombination mit 400 E Vitamin D sind deshalb in der Regel zu empfehlen“

Zahnärzte empfehlen vom Durchbruch des ersten Milchzahnes an, Zahncremes mit einer niedrigen Fluoridkonzentration von 500 Milligramm pro Kilogramm (mg/kg) zu verwenden und außerdem fluoridiertes Speisesalz zum Kochen und Backen zu verwenden. Nach neuesten Erkenntnissen wirken Fluoride vor allem durch direkten Kontakt mit den Zähnen karieshemmend. Empfehlungen der KZBV

Wenn Bedenken bei der Verwendung von Zahnpasta mit Fluorid bestehen, weil diese von kleinen Kindern oft verschluckt wird, empfiehlt auch die DGZMK Fluoridierung über Tabletten.

Es gibt jedoch auch Situationen in denen bewusst auf Fluoride bei Kindern verzichtet wird, zum Beispiel wenn das Kind bereits Anzeichen einer Fluorose hat, im Trinkwasser zu viel Fluorid enthalten ist oder wenn das Kind fluoridhaltige Präparate einnimmt.